Start am 27. April um 11 Uhr

Seit vielen Jahren gibt es die beliebte Reihe Musik zur Marktzeit in der Coburger St. Moriz-Kirche. Unter dem Motto "Raus aus dem Alltag, rein in die Klangvielfalt der Morizkirche!“ erklingt samstags um 11 Uhr für eine halbe Stunde Musik zum Zuhören, Nachdenken und Entspannen. 

Die diesjährige Reihe startet am kommenden Samstag, 27. April, um 11 Uhr. Coburgs Kirchenmusikdirektor Peter Stenglein eröffnet die Saison mit Musik von Johann Sebastian Bach, Nicolaus Bruhns und Enjott Schneider. Thematisch verweist die erste Musik zur Marktzeit auf die Veröffentlichung des ersten evangelischen Gesangbuch im Jahr 1525, also vor 500 Jahren. Damals wurde z.B. das Osterlied „Christ ist erstanden“ erstmals gesungen. Bach hat in seinem Orgelbüchlein zu dieser und zu anderen Melodien knappe aber höchst kunstvoll Bearbeitungen geschrieben. Enjott Schneider wiederum knüpft an Bach an mit seinem „Ansbacher Orgelbüchlein“ von 2008. Peter Stenglein spielt in einer Art Gegenüberstellung Sätze aus diesen beiden Sammlungen. Ergänzt wird das Programm durch Präludium e-Moll von Nicolaus Bruhns und Präludium und Fuge G-Dur von Johann Sebastian Bach. Der Eintritt ist frei, im Anschluss gibt es eine kostenlose Kirchenführung.

Die Kirche Kunterbunt Coburg erweitert ihr Angebot: Das Café Kunterbunt hat seine Pforten geöffnet. Am Samstag, den 25. Mai und 15. Juni 2024, findet von 9 bis 12 Uhr ein Familiencafé mit Kreativangebot, geistlichen Impulsen und einem kostenlosen Buffet im Familienstützpunkt statt (Judengasse 48, ehemaliges Café Babbel). 

"Grüß Gott Oberfranken - Gottesdienst"

Jeden Sonntag strahlt der Regionalsender TVO einen Fernsehgottesdienst aus einer oberfränkischen Kirchengemeinde aus. Gemeinden aus dem ganzen Kirchenkreis Bayreuth öffnen die Kirchentüren und laden zum Mitfeiern ein. Ausgestrahlt werden die Gottesdienste  jeweils um 7.00 Uhr, 9.00 Uhr und 13.00 Uhr über TV Oberfranken und sind auch in der dortigen Mediathek www.tvo.de/sendung/gruess-gott-oberfranken-gottesdienst zu finden.

Gottesdienste aus unserem Dekanat Coburg